Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Rapperswil-Jona
26.11.2021
26.11.2021 11:31 Uhr

Stadtbibliothek-Bistro nimmt Betrieb wieder auf

Das Team «Bistro Stadtbibliothek»: (v.l.n.r.) Romy Forster, Rägi Zubler, Beatrix Bossart, Beatrice Trotter (nicht auf dem Bild: Elsa Widmer).
Das Team «Bistro Stadtbibliothek»: (v.l.n.r.) Romy Forster, Rägi Zubler, Beatrix Bossart, Beatrice Trotter (nicht auf dem Bild: Elsa Widmer). Bild: zVg
Nach fast dreieinhalb Jahren Pause nimmt das Bistro der Stadtbibliothek ab 1. Dezember 2021 wieder seinen Betrieb auf, welchen eine Arbeitsgruppe aus den Reihen des Altersforum möglich macht.

Vor anderthalb Jahren hat sich eine Arbeitsgruppe im Altersforum gebildet. Sie verfolgt das Ziel, das Bistro der Stadtbibliothek zu betreiben und damit als Begegnungsort attraktiver zu machen. Die Mitglieder des Altersforums haben in den letzten Monaten mit sehr viel persönlichem und zeitlichem Engagement daran gearbeitet, dass die Eröffnung wie geplant am 1. Dezember 2021 erfolgen kann. Zu diesem Zweck haben sie unter anderem den Verein «Bistro Stadtbibliothek» gegründet.

Ein gemeinnütziges Ziel

Der Betrieb des Bistros wird ausschliesslich mit Freiwilligen geführt und ist vorerst an drei Tagen in der Woche geöffnet. Das Ziel der Initiantinnen ist primär, das Bistro für die Besucherinnen und Besucher der Stadtbibliothek sowie auch anderen Gästen als Begegnungsort und Treffpunkt wieder attraktiver zu gestalten. Der Verein verfolgt damit ein gemeinnütziges Ziel und ist nicht gewinnorientiert. Aus diesem Grund besteht auch keine Konsumationspflicht. Es können sich nach wie vor auch Gäste im Bistro aufhalten, die entweder eigene Verpflegung und Getränke mitbringen oder sich nur dort treffen, ohne jegliche Konsumation.

Der Stadtrat freut sich über die zusätzliche Belebung der Stadtbibliothek und dankt den Initiantinnen für ihr grosses ehrenamtliches Engagement.

Stadtbibliothek-Bistro

Öffnungszeiten ab 1. Dezember 2021
Mittwoch 14.00-17.00 Uhr
Freitag 14.00-17.00 Uhr
Sonntag 10.00-13.00 Uhr

Es gelten die aktuellen Corona-Schutzmassnahmen.

Stadt Rapperswil-Jona