Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Rapperswil-Jona
03.02.2020
04.02.2020 21:23 Uhr

Sonnenhof-Haltestelle erhält Dach

Der Quartierverein Lenggis-Kempraten reklamierte beim Stadtrat Rapperswil-Jona das fehlende Dach bei der Bushaltestelle beim Einkaufszentrum Sonnenhof. Das wird nun geändert.

Anfrage des Quartiervereins

Bereits vor längerer Zeit wurde die Bushaltestelle Sonnenhof für die Buslinie 994 «um die Ecke» verschoben, so dass dort nun keine gedeckte Haltestelle mehr für die Passagiere dieser Buslinie zur Verfügung steht. D.h. Passagiere (unter Anderem ältere Leute, Kinder usw.) müssen bei Regen ohne gedeckten Unterstand warten und bei sengender Hitze in der brütenden Sonne ausharren. Setzt man sich nämlich in die «ehemalige» Bushaltestelle, so verpasst man den Bus unweigerlich. Denn sogar beim Stehen in der Haltestelle (vom Sitzen ganz zu schweigen), sieht man das Fahrzeug erst in letzter Sekunde, da das Geschäft Stromer die Sicht versperrt.

Und wenn keine Person bei der Bushaltestelle steht, heisst dies für den Chauffeur, dass er durchfahren kann. Gerne möchten wir daher darum bitten, bei dieser wohl wichtigsten und meist frequentierten Haltestelle des ganzen Streckennetzes ein genügend grosses Dach und Sitzgelegenheiten zu installieren.

Antwort des Stadtrats Rapperswil-Jona

Mit der Sanierung der Bachstrasse wurde an der Bachstrasse eine zusätzliche Haltestelle für die Stadtbusse der Linien 993 und 994 erstellt. Dies vor allem, weil die Busse die bestehende Haltestelle an der Alten Jonastrasse nicht mehr richtig anfahren konnten und  die Haltestelle nur bedingt behindertengerecht ist. Auf die Erstellung einer Überdachung wurde verzichtet, da die neue Haltestelle in unmittelbarer Nähe zum vorhandenen Unterstand bei der Alten Jonastasse liegt.

Erfahrungen haben nun aber gezeigt, dass die Chauffeure der VZO Fahrgäste, welche im bestehenden Unterstand warten und erst im letzten Moment die Haltkante wechseln, zu spät bemerken und dies zu Verzögerungen im Busbetrieb führt. Die Eingabe des Quartiervereins Lenggis-Kempraten bestätigt diesen Umstand.

Das Ressort Bau, Liegenschaften, Fachbereich Tiefbau, plant nun die Erstellung eines Haltestellendaches Typ KK2. Die Länge beträgt bei diesem Typ 3,0 m und weist eine 1,75 m lange Sitzbank auf. Der nächstgrössere Typ KK3 von 6,0 m Länge ist aufgrund der vorhandenen Gegebenheiten praktisch nicht realisierbar. Der Bau des Fundaments und die Montage des Haltestellentyps KK2 kann ab März 2020 erfolgen.

Stadtkanzlei, Rapperswil-Jona