Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport
18.07.2020

34. Bogmen-Cup: STV Kaltbrunn siegt gegen STV Benken

Das Gruppenfoto mit den teilnehmenden Mitgliedern des STV Benken und des STV Kaltbrunn. Bild: ZVG / STV Benken
Der Turnverein Kaltbrunn gewinnt den 34. Bogmen-Cup gegen den Turnverein Benken – ausnahmsweise wurde der Sieg ausgejasst. Das schlechte Wetter spielte den Kaltbrunnern in die Karten.

In der 34-jährigen Geschichte des Bogmen-Cups trat bis zum vergangenen Samstag erst einmal, im Jahre 2002, der Fall ein, dass nicht geturnt, sondern der Sieger im Jassen erkoren wurde. Sowohl damals als auch in diesem Jahr konnten die Kaltbrunner den Schellenjass für sich entscheiden.

Leider verunmöglichte das schlechte Wetter den dreiteiligen Wettkampf bestehend aus Berglauf, Steinstossen und Barrenturnen. Folglich verblieben die Anwesenden nach dem Apéro im Restaurant Rössli, Benken, und dem Einschreiben ins Bogmen-Buch in ebendiesem Lokal. Je 20 Turnerinnen und Turner der beiden Vereine traten gegeneinander im Schellenjass an.

Durch das Programm führte neu der Kaltbrunner Manfred Brunner, welcher den Benkner Hanspeter Jud nach 33 Jahren als Speaker ablöste. Einen herzlichen Dank an dieser Stelle an Hanspeter Jud für seine langjährige Speakertätigkeit!

Insgesamt wurden 3 Durchgänge à 8 Runden gespielt, bei welchen an jedem Jassteppich jeweils zwei Kaltbrunner gegen zwei Benkner antraten. Das Ziel des Spiels ist es, entweder alle oder keine Schelle zu machen. Der Verein, welcher am Schluss die tiefere Gesamtpunktzahl vorweist, gewinnt. Dabei sind folgende Regeln zu beachten:

  1. In der ersten Runde darf keine Schelle gespielt werden.
  2. Eine Schelle darf erst ausgespielt werden, wenn bereits eine verworfen wurde.
  3. Macht eine Person alle Schellen, erhalten alle anderen Mitspieler je 9 Punkte.

Bereits nach der ersten Runde konnten die Kaltbrunner einen deutlichen Vorsprung verzeichnen, der sich Runde für Runde vergrösserte. Schlussendlich gewannen die Kaltbrunner mit 1297 zu 1421 Punkten gegen die Benkner. Der Siegestropfen durfte für einmal nicht aus dem «Melchterli», sondern aus Benkner Cupsieg-Krügen getrunken werden.

Nach der Siegerehrung sassen die beiden Vereine gemütlich bei Speis und Trank zusammen. Die Kaltbrunner hatten besonderen Grund, sich zu freuen, da der diesjährige Sieg ihr 4. in der 34-jährigen Geschichte ist, wovon zwei Siege durch den Schellenjass erreicht wurden.

Turnverein Kaltbrunn: www.stvkaltbrunn.ch

Turnverein Benken: www.stvbenken.ch

Roya Hüppi, Turnverein Benken