Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Eishockey
22.01.2021
23.01.2021 06:39 Uhr

Das Spiel schon im ersten Drittel aus der Hand gegeben

Auch beim zweiten Spiel gegen den EHC Biel können die SCRJ Lakers keine Punkte holen. (Bild: Thomas Oswald, Archiv)
Auch beim zweiten Spiel gegen den EHC Biel können die SCRJ Lakers keine Punkte holen. (Bild: Thomas Oswald, Archiv) Bild: Thomas Oswald
Die SC Rapperswil-Jona Lakers verlieren auch das zweite Spiel in Biel, dieses Mal mit 3:1. Die Entscheidung fiel bereits im ersten Drittel mit drei Toren für die Seeländer.

Erst am letzten Sonntag mussten die SCRJ Lakers in Biel antreten und verloren knapp mit 2:1. Zwischenzeitlich konnte aber auch das Team von Jeff Tomlinson ein Erfolgserlebnis feiern(4:2-Sieg gegen Lugano) und reiste heute voller Zuversicht erneut nach Biel.

Deutlicher Rückstand im ersten Drittel

Eigentlich war das Spiel zu Beginn sehr ausgeglichen. Und trotzdem hatten die Bieler das Glück auf ihrer Seite und konnten in der 12. Minute durch Mike Künzle mit 1:0 in Führung gehen. Ein paar Sekunden später musste Steve Moses wegen Haken auf die Strafbank. Dieses Powerplay nutzten die Seeländer eiskalt aus mit einem schönen Zusammenspiel von Hischier, Rathgeb und schlussendlich Toni Rajala, der auf 2:0 erhöhen konnte. 

Die wohl kurioseste Szene des Spiels geschah in der 17. Spielminute: Die SCRJ Lakers spielten in Überzahl, als Roman Cervenka im gegnerischen Drittel bei einem harmlosen Zweikampf das Eisen vom Schlittschuh verlor. Daraufhin konnte er sich auf dem Eis nicht mehr bewegen und musste zuschauen, wie Michael Hügli von der Strafbank zurück kam und gleich den dritten Treffer für die Gastgeber erzielen konnte.

Erhoffte Aufholjagd blieb aus

Im mittleren Spielabschnitt hatten auch die SCRJ Lakers wieder etwas mehr vom Spiel. Doch trotz den unzähligen Torchancen und dem Pfostenschuss von Nando Eggenberger blieb der Torerfolg leider weiterhin aus.

In der 42. Spielminute brachte Nando Eggenberger den Puck dann doch noch ins Tor und verkürzte auf 3:1. Doch trotz inzwischen guter Teamleistung und ausgeglichenem Spiel schafften es die SCRJ Lakers leider nicht mehr zu weiteren Erfolgen am heutigen Abend.

Erfreuliche Nachrichten trotz Niederlage

Die Anhänger der SCRJ Lakers können sich trotz der Niederlage freuen! Melvin Nyffeler wird auch nächste Saison für die Rosenstadt spielen, wie Sportchef Janick Steinmann heute Abend gegenüber MySports verriet.

Telegramm:

EHC Biel - SCRJ Lakers

Tissot Arena, Biel
Schiedsrichter: Joris Müller (11), Alex DiPietro (85); Dominik Altmann (28), Michael Stalder (21)
Tore: 11:10 Künzle (Brunner, Fey) 1:0; 12:58 Rajala (Rathgeb, Hischier) 2:0; 17:05 Hügli (Komarek) 3:0; 41:30 Eggenberger (Wetter) 3:1
Strafen: 3x2 Minuten gegen EHC Biel; 3x2 Minuten gegen SCRJ Lakers.

EHC Biel: van Pottelberghe (Paupe); Moser, Fey; Rathgeb, Forster; Stampfli, Lindbohm; Sartori, Kessler; Rajala, Pouliot, Hügli; Fuchs, Komarek, Hischier; Künzle, Cunti, Brunner; Tanner, Gustafsson, Kohler

SCRJ Lakers: Nyffeler (Bader); Randegger, Egli; Jelovac, Profico; Dufner, Vukovic; Maier, Sataric; Moses, Cervenka, Clark; Wick, Dünner, Schweri; Eggenberger, Wetter, Lehmann; Rehak, Ness, Forrer

Sonja Hitz, SCRJ-Korrespondentin Linth24