Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Eschenbach
30.11.2021
30.11.2021 11:37 Uhr

GaultMillau 2022: Chrüz neu mit 15 Punkten

Reto Hasler vom Restaurant Chrüz in Eschenbach gehört zu den GaultMillau-Aufsteigern im Kanton.
Reto Hasler vom Restaurant Chrüz in Eschenbach gehört zu den GaultMillau-Aufsteigern im Kanton. Bild: ZVG
Im GaultMillau 2022 sind schweizweit 860 Restaurants zu finden. Von den 13 ausgezeichneten Lokalen des Kantons gehört das Restaurant Chrüz aus Eschenbach zu den Aufsteigern mit neu 15 Punkten.

Jedes Jahr wartet man gespannt auf die GaultMillau Auszeichnung: Wer erhält wie viele Punkte, wer ist in der Punktzahl aufgestiegen? Wer ist neu dazu gekommen?

Im Kanton St.Gallen wurden 13 Lokale ausgezeichnet. Unter der Katogerie «Die Aufsteiger» findet sich Reto Hasler vom Restaurant Chrüz in Eschenbach, der neu 15 GaultMillau Punkte erhält (bisher 14). Den Betrieb hat Linth24 in der Kolumne "Genuss mit Dietiker" vorgestellt. 

Neu zu den GaultMillau-Lokalen im Kanton St.Gallen zählt das Bad Balgach by Schützelhofer in Balgach. Das Gasthaus konnte 16 von 20 Punkten erreichen.

Alle «Gault-Millau»-Restaurants aus dem Kanton

Restaurant Ort Punkte (letztes Jahr)
Bad Ragaz Grand Resort Bad Ragaz (Igniv) 18 (18)
Bad Ragaz Grand Resort Bad Ragaz (Memories) 18 (18)
Bad Ragaz Rössli 16 (16)
Balgach Bad Balgach by Schützelhofer 16 (neu)
Eschenbach Chrüz 15 (14)
Goldach Villa am See 16 (16)
Lömmenschwil Neue Blumenau 17 (17)
Mels Restaurant Schlüssel - Nidbergstube 17 (17)
St.Gallen Helvetia 15 (14)
St.Gallen Hotel Einstein (Einstein Gourmet) 18 (ohne Note)
St.Gallen Restaurant Jägerhof 17 (17)
Walenstadt Löwen 16 (15)
Wittenbach Segreto 16...

 

Mitja Birlo wird Koch des Jahres

Mitja Birlo («7132 Silver») aus Vals GR ist GaultMillaus «Koch des Jahres 2022»
Er begeistert die Gäste, verblüfft die Tester und hat den Respekt seiner Berufskollegen: Mitja Birlo, Chef im «7132 Hotel» in Vals GR, ist GaultMillaus «Koch des Jahres». Der 36jährige Berliner kocht ungewöhnlich und ungewöhnlich gut. Das abgelegene Valsertal ist sein «Garten».

Den neusten GaultMillau Führer 2022 finden Sie hier

Rolf Lutz, Linth24