Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Weesen
12.08.2020
12.08.2020 17:02 Uhr

Walensee: Stand-up-Paddlerin in Seenot gerettet

Die Seerettung unterer Walensee hat ihren Standort in Weesen. Am Montag rettete sie bei Wind und Wellen eine Wassersportlerin vor dem Ertrinken. Bild: ZVG / Seerettung unterer Walensee
Dank einer aufmerksamen Passantin konnte die Weesner Seerettung eine von ihrem Brett gefallene Wassersportlerin bergen – bei Wind und mittelstarkem Wellengang.

Zwei Stand-up-Paddlerinnen waren am Montagabend gemeinsam auf dem Walensee unterwegs. Durch den plötzlich aufkommenden Wind verloren sie sich aus den Augen. Während die eine noch mit Mühe das Ufer erreichen konnte, blieb die andere auf dem See. Die Situation spitzte sich gefährlich zu, als die Paddlerin bei Wind und Wellengang vom Brett fiel und im Wasser trieb.

Die Paddlerin hatte grosses Glück: Gegen 18 Uhr wurde sie von einer aufmerksamen Passantin auf dem Seeuferweg Weesen-Mühlehorn erspäht. Nach anfänglichem Zögern setzte die Passantin einen Notruf ab. Die ausgerückte Seerettung unterer Walensee (Weesen) konnte die Paddlerin dank den genauen Hinweisen der Passantin rasch ausfindig machen und retten.

Das sei keine Selbstverständlichkeit, so Andi Mang, Vize-Obmann der Seerettung, gegenüber der Linth-Zeitung. «Bei Wellengang ist es für uns extrem schwierig, eine Person im Wasser aus der Distanz ausfindig zu machen.» Wegen der Wellen könne das Radargerät, das bei ruhigem Wetter «jede Ente» orten könne, kaum mehr einen Schwimmer in Seenot zuverlässig ausmachen.

Am letzten Wochenende waren die Weesner Seeretter auch präventiv unterwegs und haben die WassersportlerInnen auf die gültigen Vorschriften hingewiesen. Viele seien sich der Gefahren nicht bewusst.

Seerettung unterer Walensee: www.srd-untererwalensee.ch

Redaktion Linth24