Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Kanton
06.10.2022
06.10.2022 16:02 Uhr

9 Frauen und 11 Männer starten Kapo-Ausbildung

Kommandant Dr. Bruno Zanga überreicht einer Aspirantin (r.) die persönliche Dienstwaffe.
Kommandant Dr. Bruno Zanga überreicht einer Aspirantin (r.) die persönliche Dienstwaffe. Bild: Kapo SG
Am Dienstagnachmittag nahmen neun Aspirantinnen und elf Aspiranten der Kapo St.Gallen ihre Dienstwaffe im Pfalzkeller St.Gallen entgegen. Nun kommen zwei Jahre Berufsausbildung in Theorie und Praxis auf sie zu.

Kommandant Dr. Bruno Zanga durfte am Dienstag elf Männern und neun Frauen ihre persönlichen Dienstwaffen überreichen. Bis zu diesem feierlichen Moment haben es Frauen und Männer aus den unterschiedlichsten Berufsbranchen geschafft. So sind beispielsweise ein gelernter Zimmermann, ein Bäcker-Konditor, ein Flugbegleiter, eine Lehrerin, ein Polymechaniker, eine Kauffrau sowie mehrere Studierende darunter.

Auf diesen Aspiranten (r.) kommen jetzt zwei Jahre Berufsausbildung an der Polizeischule Ostschweiz zu. Bild: Kapo SG

Kommandant Zanga erläuterte die modernen Unterrichtsmethoden, die während der Ausbildung auf die Aspirantinnen und Aspiranten warten. Während rund 1'800 Lektionen dürfen sie sich nicht nur über die Aneignung wichtiger theoretischer Grundlagen wie beispielsweise des Strafrechts freuen, sondern natürlich auch auf die Erlernung der praktischen polizeilichen Fähigkeiten. Im Herbst 2023 treten sie dann das praktische Ausbildungsjahr an. Bei Polizeistützpunkten oder Polizeistationen werden die Aspirantinnen und Aspiranten am regulären Dienst teilnehmen.

Das Ziel sei es, dank erfahrenen Kolleginnen und Kollegen, einer umfassenden Ausbildung sowie Mentoren und Praxisbegleitenden die nötige Selbständigkeit und Sicherheit im Berufsalltag zu erreichen. Dabei appellierte er an die künftigen Polizistinnen und Polizisten, stets verhältnismässig und bürgerfreundlich zu handeln – dabei aber trotzdem konsequent zu sein. Diesen spannenden Ausbildungsweg werden sie im Herbst 2024 mit der Eidgenössische Berufsprüfung abschliessen.

Inpflichtnahme für Angehörige der Polizeischule 2021-2023

Die Angehörigen der Polizeischule 2021-2023 sind bereits ein Stückchen weiter in ihrer Ausbildung: Fünf Frauen und 14 Männer haben die Vorprüfung an der Polizeischule Ostschweiz erfolgreich bestanden. Sie dürfen nun in das zweite praktisches Ausbildungsjahr übertreten und daher ihre Inpflichtnahme feiern. Sie werden bei der Kantonspolizei St.Gallen unter anderem von professionellen Mentoren und Praxisbegleitenden im polizeilichen Alltag weitergebildet. Mit dem praktischen Rüstzeug im Gepäck werden sie am Ende der zweiten Ausbildungsphase im Jahr 2023 die Berufsprüfung zum Polizist oder zur Polizistin mit eidgenössischem Fachausweis ablegen.

Die Kantonspolizei St.Gallen wünscht den Angehörigen beider Jahrgänge weiterhin gutes Gelingen während der Ausbildungszeit. Wir freuen uns auf zahlreiche begeisterte zukünftige Polizistinnen und Polizisten.

Die 21 AspirantInnen werden in den nächsten zwei Jahren umfassend vorbereitet, 2024 ins Korps der Kapo St.Gallen aufgenommen zu werden. Bild: Kapo SG
Kapo SG