Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Kultur
29.12.2020

Wie weiter bei der Operette Hombrechtikon?

Die Operette Hombrechtikon hofft darauf, dass das Stück «Die lustige Witwe» im Herbst 2021 aufgeführt werden kann. Bild: Linth24
An einer ausserordentlichen Mitliederversammlung diskutierte die Operette Hombrechtikon die aktuelle Situation und ergänzte gleichzeitig den Vorstand.

Nachdem die Produktion für 2020 mit «Die Lustige Witwe» von Franz Léhar auf das nächste Jahr verschoben werden musste, steht die Operette Hombrechtikon vor einer ausserordentlichen Situation. Niemand weiss, wie es weitergeht mit der Pandemie und was überhaupt noch organisiert werden darf und kann.

Vorstand wird alles geben

Der 1994 gegründete Operettenverein spielte seit 1995 im damals neuen Gemeindesaal und konnte sehr schöne Erfolge feiern. Ein treues Publikum pilgert Jahr für Jahr nach Hombrechtikon und erfreut sich über hochklassige Produktionen.

Deshalb hat der Vorstand beschlossen, nachdem Ausfall von 2020 alles zu tun, um «Die Lustige Witwe» im Herbst 2021 aufführen zu können. Viele Vorarbeiten wurden bereits geleistet, eine neue Regisseurin verpflichtet, Verträge mit den Solisten abgeschlossen und das eigene Orchester zusammengestellt.

16 Vorstellungen im September/Oktober 2021

In der Hoffnung, dass sich die Corona-Situation im ganzen Land verbessert, werden die 16 Vorstellungen im September/Oktober 2021 aufgeführt, entsprechend den im nächsten Jahr geltenden Vorschriften.

Neuer Präsident des Vereins

Gleichzeitig wurde bei der Versammlung die Führung des Operettenvereins zum Teil in neue Hände gelegt. Neuer Präsident ist Dieter Werner aus Rüti, der dort in der Kulturkommission der Gemeinde tätig ist und seit Jahren auch in der Operette als Chorsolist mitspielt.

Vizepräsident und Produktionsleiter bleibt weiterhin Bruno Oertli. Für die Finanzen konnte ein junger Bankfachmann aus Meilen, Fabian Anderwert, gewonnen werden, der ab 2021 die Geschicke von Elisabeth Brandenberger Krauss übernehmen wird.

Für das vakante Marketing stellt sich die kreative Küsnachterin Katharina Chen zur Verfügung. Aktuar und Medienverantwortlicher bleibt Hans Peter Rathgeb aus Rapperswil-Jona. Der abtretende Präsident Urs Rüedi bleibt dem Vorstand für wertvolle Tätigkeiten erhalten. Für das Ticketing wird noch eine Person gesucht.

Ursula Lysser als neue Regisseurin

Diese erweiterte Crew wird alles daransetzen, dass im Herbst 2021 die Operette «Die Lustige Witwe» durchgeführt werden kann. Die musikalische Leitung liegt weiterhin in den bewährten Händen von bei Capar Dechman und Regie wird neu Ursula Lysser führen. Weitere Informationen zu den Aufführungen sind auf der Website zu finden. 

Operette Hombrechtikon