Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Eishockey
22.10.2020
24.10.2020 08:16 Uhr

SCRJ Lakers auf Stadionbesucher angewiesen

Jubelnde SCRJ Lakers - die sportliche Leistung der noch jungen Saison ist nur ein Grund, um die SC Rapperswil-Jona Lakers live in der SGKB zu unterstützen. Bild: Thomas Oswald. Bild: Thomas Oswald
Auch die SCRJ Lakers sind mit umfassendem Schutzkonzept unterwegs, um bei den Heimspielen für das Publikum das Beste rauszuholen. Warum ist das Stadion trotzdem nicht ganz voll?

In der SGKB Arena hätten aufgrund des Schutzkonzepts in dieser Saison max. 3229 Zuschauer Platz (anstelle von 4'800). Die höchste Anzahl Matchbesucher war in der noch neuen Saison 2669 (gegen die ZSC Lions), was deutlich unter der Maximalbelegung ist. Aus eigenem Entscheid verzichten viele bisherige regelmässige Matchbesucher zur Zeit lieber auf einen Stadionbesuch. Linth24 über mögliche Gründe:

Quarantäne-Risiko

Die Angst, dass man aufgrund eines Matchbesuchs in Quarantäne muss, ist zu gross. Viele Selbständige oder auch Angestellte können sich eine Quarantäne nicht leisten.

Fixe Platzzuteilung

Sich spontan Freunden (mit Saisonkarte) anschliessen geht nicht aufgrund der fixen Platzzuteilung. Alleine ans Spiel gehen macht keinen Spass.

Mögliche Folgen von Bundesentscheiden

Die Unsicherheit ist zu gross, ob die Saison überhaupt zu Ende gespielt wird. Aufgrund der Entscheide von einzelnen Kantonen und auch vom Bund kann es jederzeit passieren, dass schweizweit Grossveranstaltungen verboten werden. Ob dann die Saison wirklich zu Ende gespielt wird, ist fraglich.

Längere Wartezeiten

An die Schutzmaske und Abstand halten haben sich die meisten bereits gewöhnt. Durch das Contact Tracing entstehen beim Stadioneinlass aber längere Wartezeiten (diese können stark verkürzt werden, wenn jeder Matchbesucher die nötigen Unterlagen bereit hat: Ticket, ID, QR-Code).

Für die Sportclubs wie die SC Rapperswil-Jona Lakers geht es in der aktuellen Saison 2020/21 vor allem um Verlustverminderung. "Mit der Limite der Zuschauerzahlen und den Schutzmassnahmen ist eine Gewinnerwirtschaftung gar nicht möglich", meint René Schmid, Medienverantwortlicher der SCRJ Lakers. "Viele bisherige Prozesse mussten angepasst werden, was mit deutlichem Mehraufwand und Kosten verbunden ist. Gleichzeitig verringert sich der Umsatz aufgrund der tiefen Zuschauereinnahmen", erklärt er weiter.

Auf die Zuschauereinnahmen aus Ticketing und Catering sind die SCRJ Lakers deshalb stark angewiesen. Neben den Gründen, die gegen einen Stadionbesuch sprechen, gibt es natürlich auch welche dafür:

Einzeltickets verfügbar

Aufgrund erster Informationen gehen viele potenzielle Matchbesucher davon aus, dass nur Zuschauer mit einer Saisonkarte ins Stadion gelassen werden. Die Saisonkartenbesitzer haben zwar Vorrang, aber da die Kapazität auch mit dem Schutzkonzept höher ist als die Anzahl verkaufter Saisonkarten, sind für alle Heimspiele Einzeltickets verfügbar. Diese können online erworben werden.

Schutzkonzept wird eingehalten

Wie in allen Fussball- und Eishockeystadien verfügen auch die SCRJ Lakers über ein Schutzkonzept, das vom Kanton bewilligt wurde. Mit diesem Schutzkonzept werden die allgemeinen Verhaltensregeln eingehalten (Abstand halten, Hände desinfizieren, Maskenpflicht) sowie das Contact Tracing gewährleistet. Die Verantwortlichen der SC Rapperswil-Jona Lakers sind deswegen auch im stetigen Kontakt mit den kantonalen Behörden, damit die Heimspiele weiterhin mit Publikum durchgeführt werden können. Sehr lobenswert: Die Matchbesucher halten sich an die Vorgaben, denn auch sie wollen weiterhin die Spiele im Stadion mitverfolgen.

Catering: komplettes Angebot für alle erhältlich

Entgegen ersten Annahmen können die Matchbesucher, egal aus welchem Sektor, zu allen Catering-Ständen gelangen. Aufgrund der beschränkten Anzahl Zuschauer musste das Catering-Angebot aber etwas gestrafft werden.

Ein kleines Stück Normalität

Mit den ganzen Einschränkungen und Verboten wünschen sich viele ein bisschen Normalität. Ein Matchbesuch ist zwar aufgrund der Schutzmassnahmen keine Art Flucht aus der Pandemie, aber immerhin eine Ablenkung, sich während 60 Spielminuten (oder mehr) auf was anderes zu konzentrieren als die Anzahl Neuansteckungen.

Der sportliche Erfolg

Last but not least: Nach zwei unglücklichen Niederlagen zu Beginn der Saison konnten die SCRJ Lakers doch schon einige Punkte sammeln und stehen in der Tabelle aktuell sogar auf einem Playoff-Platz. Mit der lautstarken Unterstützung der treuen Fans im Stadion ist dies vielleicht sogar auch nach dem Absolvieren der Vorrunde möglich. 

Die nächsten Gelegenheiten für einen Stadionbesuch bei den SCRJ Lakers:

Freitag, 23.10.2020 SCRJ Lakers SCL Tigers 19:45h
Sonntag, 25.10.2020 SCRJ Lakers HC Ambri-Piotta 15:45h (Cup)
Donnerstag, 29.10.2020 SCRJ Lakers SC Bern 19:45h
Freitag, 13.11.2020 SCRJ Lakers HC Fribourg-Gotteron 19:45h
Freitag, 20.11.2020 SCRJ Lakers HC Ambri-Piotta 19:45h
Samstag, 28.11.2020 SCRJ Lakers HC Davos 19:45h

Hier gehts zu den Tickets.

Sonja Hitz , SCRJ-Korrespondentin Linth24