Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Sport
20.12.2021
21.12.2021 11:50 Uhr

Punkteloses Wochenende für Jona-Uznach Flames

Das Herrenteam der Jona-Uznach Flames spielt Unihockey in der 1. Liga und liegt dort auf dem 9. Platz.
Das Herrenteam der Jona-Uznach Flames spielt Unihockey in der 1. Liga und liegt dort auf dem 9. Platz. Bild: Jona-Uznach Flames
Die 1. Liga-Herren der Flames traten am Wochenende gleich zweimal gegen Spitzenteams an. Dabei verlor man zu Hause gegen Pfannenstiel Egg mit 1:7 und tags darauf bei Unihockey Limmattal mit 3:5.

Die Flames starteten am Samstag in der heimischen Grünfeld-Halle gut und gingen bereits nach drei Minuten durch Sven Schneider in Führung. Dies war denn auch das einzige Mal, dass die Fans des Heimteams einen Treffer bejubeln konnten. Denn Pfannenstiel erwies sich in der Folge als routinierte Mannschaft, die defensiv nicht viel zuliess und offensiv in regelmässigen Abständen erfolgreich war. Zwei der Tore fielen bei Strafen gegen die Flames.

Schlussendlich endete das Spiel mit 1:7 für die Gäste, die damit erfolgreich Revanche nahmen für die Niederlage, die sie in der Vorrunde gegen die Jona-Uzner kassierten.

Zwei Drittel lang ebenbürtig

Tags darauf hatten die Flames bei Unihockey Limmattal anzutreten, einem weiteren Spitzenteam der Liga.

Die Partie verlief ähnlich wie jene in der Vorrunde, welche die Flames zu Hause mit 4:7 verloren. Auch diesmal machten die Limmattaler den Unterschied im Mitteldrittel aus. Die Gäste, die ohne Finnen-Power auskommen mussten, gingen durch Philipp Köpfli in Führung – ein Resultat, das auch nach 20 Spielminuten Bestand hatte. Im Mitteldrittel trafen nur die Gastgeber und gingen dadurch 3:1 in Führung.

Kaum hatte das letzte Drittel begonnen, konnte Dominic Dürr auf 2:3 aus Flameser Sicht verkürzen. Bis zur 48. Minute konnten die Gastgeber ihre Führung jedoch bis auf 5:2 aufbauen. Das letzte Tor der Partie zum 5:3 erzielten dann wieder die Flames: Köpfli war zum zweiten Mal erfolgreich.

In der Tabelle liegen die Flames nun auf dem 9. Platz, in Tuchfühlung mit Platz acht.

Pascal Spalinger, Jona-Uznach Flames