Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Eschenbach
10.03.2020
10.03.2020 15:56 Uhr

Aabachtobel: Wanderweg wird gesichert

Die Situation im Februar: Der Weg mit abgebrochenem Felsstück (links) und die Abbruchstelle oben (rechts).
Seit Ende Februar ist die beliebte Strecke im Aabachtobel wegen eines Felsabbruchs nicht begehbar. Nach den geologischen Abklärungen starten nächstens Sicherungsmassnahmen. Der Weg bleibt bis zum Abschluss der Arbeiten gesperrt.

Vergangene Woche wurde im Aabachtobel zwischen Bürg, Neuhaus und St. Gallenkappel ein Felsabbruch verzeichnet. Die geologischen Abklärungen sind nun abgeschlossen. In den kommenden Tagen werden Sicherungsmassnahmen durchgeführt, um das beliebte Naherholungsgebiet bald wieder für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Im Rahmen einer Felsbegehung wurde der Fels am vergangenen Donnerstag (5. März 2020) gesäubert und von losen Teilen befreit. Es konnte festgestellt werden, dass der Fels aktuell in stabilem Zustand ist. Um allfällige Bewegungen frühzeitig zu erkennen, werden in den kommenden Tagen Überwachungssiegel angebracht, welche zukünftige Verschiebungen in der Wand sichtbar machen.

Bäume mit tiefreichenden Wurzeln belasten das betroffene Felsstück zusätzlich. Diese müssen als weitere Vorkehrungsmassnahme im Rahmen einer Sicherheitsrodung entfernt und per Helikopter aus dem unzugänglichen Gelände geflogen werden.

Nach Abschluss der Arbeiten wird der Wanderweg wieder geöffnet. Die Gemeinde bittet die Bevölkerung inständig, bis dahin die Absperrung vor Ort zu beachten und das Tobel nicht zu begehen. Aktuell ist das Gelände nicht sicher und die laufenden Massnahmen bergen eine Gefahr für Fussgänger.

OM, Gemeinde Eschenbach