Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport
23.01.2021

Snowboard-Weltmeister rast durch St.Gallen

Markus Keller wurde 2003 Weltmeister in der Halfpipe bei der Snowboard-Weltmeisterschaft am Kreischberg – nun raste er durch St.Gallen.
Markus Keller wurde 2003 Weltmeister in der Halfpipe bei der Snowboard-Weltmeisterschaft am Kreischberg – nun raste er durch St.Gallen. Bild: zVg
Die grossen Schneemassen haben den Ex-Halfpipe-Weltmeister Markus Keller nach St.Gellen gelockt. Daraus ist ein spektakuläres Video entstanden.

Die heftigen Schneefälle verwandelten die Stadt St.Gallen in ein Winterwunderland. Der ehemalige Snowboard Weltmeister Markus Keller packte kurzerhand sein Board aus und raste durch die Gassen rund um die Mühlenschlucht. Aus Facebook teilte er nun Aufnahmen von seinem Besuch in der Gallusstadt und schreibt dazu «SAINT CITY SHRED»:

 

Markus Keller wurde 2003 Weltmeister in der Halfpipe bei der Snowboard-Weltmeisterschaft am Kreischberg. Beim Weltcup 2002 wurde er Dritter. 2006 wurde er Schweizer Meister in der Halfpipe, 2002 Schweizer Meister im Freestyle. Der 38-Jährige kommt aus Bottighofen und holte am 14. März 2009 seinen ersten Weltcupsieg. Er gewann den Halfpipe-Event in La Molina in Spanien. Dank diesem Ergebnis wurde er schliesslich auch für die Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver nominiert. Das Video ist gemeinsam mit Red Bull Switzerland entstanden. 

Markus Keller wurde beim Weltcup 2002 Dritter. 2006 wurde er Schweizer Meister in der Halfpipe und 2002 Schweizer Meister im Freestyle. Bild: zVg
Linth24