Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Lifestyle
12.01.2021
12.01.2021 08:52 Uhr

Whisky für drei Jahre in Festungssicherheit

Urs Steiner buckelte das Fass auf einem Tragräff in den Stollen. (Bilder: Paul Diethelm) Bild: Paul Diethelm
In einer Zeremonie fand am Sonntagmorgen das erste 50-Liter-Whiskyfass in einem Naturstollen der Festungsanlage Grynau für drei Jahre seinen Reifeplatz.

Eine kleine Truppe mit einer aussergewöhnlicher Mission: Behutsam wurde ein 50-Liter-Whiskyfass auf dem Parkplatz unterhalb des Scheibenstands in Tuggen vom Auto auf ein Tragräff verladen. Urs Steiner von der Speer Whisky in Kaltbrunn transportierte es zu einem Eingangsstollen der Festungsanlage Grynau. Begleitet wurde der Träger von Patrick Rüegg als Mitproduzent von Speer Whisky, sowie von David Mynall, Stiftungsrat Schwyzer Festungswerke.

Drei Jahre Reifeprozess

Beim Eingang in den feuchten Naturstollen wurde das kleine Detachement ergänzt durch Rolf Spörri von Spöwa Whiskytasting aus Wangen. Am Ende des Stollens angekommen, fand das Fass Platz für den Reifeprozess von drei Jahren. Bei der ganzen Zeremonie fühlte man sich förmlich in alte Zeiten versetzt. Licht gab es nur durch Taschenlampen.

Nach dem Einsatz gabs eine kleine Kostprobe (v. l.): David Mynall, Stiftungsrat Schwyzer Festungswerke, mit den Whisky-Produzenten Rolf Spörri und Urs Steiner. Bild: Paul Diethelm

Schon die Qualität des beginnenden Reifeprozesses lässt eine sehr gute Qualität erahnen. Diese idealen Lagerungsmöglichen in einem Naturstollen der Festungsanlage Grynau lassen vermuten, dass das Lager nach und nach vergrössert werden dürfte, denn weiterer Lagerungsplatz ist ja zur Genüge vorhanden.

Paul Diethelm, Freier Mitarbeiter March24 und Höfe24