Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Schänis
11.01.2021

Brand im Heizungsraum eines Wohnhauses in Schänis

Der Sachschaden durch den Brand im Heizungsraum (r.) des Wohnhauses beläuft sich auf rund 10'000 Franken. Bild: ZVG / Kapo SG
Am Sonntagnachmittag, kurz nach 16 Uhr, brach im Heizungsraum eines Schänner Wohnhauses an der Ziegelbrückstrasse ein Feuer aus. Ursache dürfte ein springender Funke gewesen sein.

Der 62-jährige Bewohner eines Mehrfamilienhauses feuerte am Vormittag seine Holzheizung im Untergeschoss des Hauses an. Um 15 Uhr legte er noch einmal Holz nach. Der Mann begab sich daraufhin wieder ins Obergeschoss, bis er den Geruch von Rauch vernahm. Bei der Nachschau im Heizungsraum entdeckte er das Feuer.

Der Hausbewohner alarmierte umgehend die Notrufzentrale der Kantonspolizei St.Gallen, welche die zuständige Feuerwehr alarmierte. Die Flammen konnte der Mann mit Feuerlöschern selbst löschen. Die Feuerwehr löschte die Restglut und entlüftete die Räumlichkeiten.

Springender Funke entzündete wohl Holzstapel

Brandursache war mutmasslich ein Funke, welcher beim Öffnen der Brennholzluke an den danebenstehenden Holzstapel gelangte. Durch den Brandausbruch kam es zu einer starken Rauchentwicklung.

Nebst Angehörigen der Kantonspolizei St.Gallen stand die zuständige Feuerwehr im Einsatz. Ebenfalls wurde bei Eingang der Meldung der Rettungsdienst aufgeboten.

Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10'000 Franken.

Kapo SG