Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Leserbrief
Rapperswil-Jona
05.01.2021
05.01.2021 06:58 Uhr

«Kinder zu isolieren ist eine Straftat»

Noch mehr Einschränkungen für Kinder. Bild: toggenburg24/Web/freie Nutzung
Eine Linth24-Leserin aus Rapperswil schreibt: «Schulschliessungen als ‚Ultima Ratio‘, das ist ja wieder eine Ansage. Wie weit wollen Sie denn noch gehen?»

Schulschliessungen als «Ultima Ratio»: Langsam frage ich mich, was man noch alles einschränken kann?

Ist es nicht an der Zeit, sich wieder einmal zu fragen, wie diese Pandemie sich weiterentwickelt, und was jeder von uns dazu beitragen kann, dass wir nicht noch eingeschränkter leben müssen.

Kinder zu isolieren, ist eine Straftat

Für mich sind die Kinder die unschuldigsten in dieser ganzen Sache. Sie wieder in ein Homeschooling zu schicken, ist meiner Meinung nach, der völlig falsche Weg. Eine Straftat. Seit Monaten werden uns auch Studien gezeigt, was soziale Isolation mit den Kindern macht. Gut haben es die Kinder, die noch Geschwister haben. Es hat sich schon beim ersten Lockdown herausgestellt, dass die Familien arg gefordert waren. Kinder und arbeitende Eltern den ganzen Tag zuhause.

Nicht alle Menschen haben ein Einfamilienhaus

Nicht alle Menschen in der Schweiz haben eine Wohnung von 150 m2. Wäre es nicht an der Zeit, sich doch einmal mehr Gedanken zu machen und sich mit den Konsequenzen, mit den Schäden auseinanderzusetzen? So viele renommierte Menschen haben sich schon zu Wort gemeldet. Die Ansteckungen werden weiter steigen. Heute hatte ich eine ganz quere Idee:

«Wir sollten jeden einzelnen Menschen in einen kleinen Hühnerstall einsperren, total isolieren und dann warten». Wie lange warten, das weiss ich nicht.

Tatsache ist für mich, dass wir diesem vermeintlich tödlichen Virus nicht entweichen können. Im Februar sind wir ein Jahr damit beschäftigt. Ist es nicht wirklich an der Zeit, eine andere Strategie zu entwickeln? 

Die Zahlen machen mich irre. Ich weiss gar nicht mehr, welche Zahlen denn nun stimmen. Auf was basieren sie? Über welchen Zeitraum hat man sie gemessen usw. Lesen die Menschen diese Ansteckungszahlen noch? Liest überhaupt noch jemand die Tageszeitung? Heute geschrieben, morgen Makulatur.

Was wollt Ihr denn alle?

Suna Lommen, Rapperswil