Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Promo
Uznach
28.09.2020

Private Initiative für die öffentliche E-Infrastruktur

Reto Wildhaber (l.) vom Hotel Schützenhaus mit EWU-Projektleiter Fabian Loop beim «Beladen» eines Elektromobils an der neuen Schnellladestation. Bild: Linth24
Auf private Initiative hin hat Uznach eine erste öffentliche Schnellladestation für Elektroautos erhalten, durch eine Zusammenarbeit des Hotel-Restaurants Schützenhaus, der evpass SA und der EWU AG.

Die St.Galler Regierung will das Angebot von Ladestationen für Elektroautos im Kanton fördern bzw. ausbauen lassen. Bereits vor diesem Entscheid hat der Uzner Hotelier Reto Wildhaber zusammen mit der EWU AG die erste Schnellladestation allen Autofahrern zur Verfügung.  Bereits 2018 hat die EWU AG eine normale Doppelladestation für Elektroautos auf den Parkplätzen der Gemeinde Uznach im Herrenacker installiert.

Nachfrage immer grösser

«Oft erkundigten sich Gäste aus dem In- und Ausland, ob wir auch eine Ladestation für Elektrofahrzeuge anbieten können», nennt Reto Wildhaber seine Bestrebungen für eine Schnellladestation für Elektrofahrzeuge. Zuerst wollte er eine normale Ladestation in der Tiefgarage planen, schliesslich wurde daraus ein öffentliches Angebot. EWU-Projektleiter Energiesysteme, Fabian Loop, brachte den Vorschlag ein, auf zwei Parkplätzen direkt am Kreisel vor dem Hotel Schützenhaus eine öffentliche Schnellladestation zu realisieren.

Mit der Schnellladestation können alle E-Automarken in kürzester Zeit aufgeladen werden. Mit CCS-Anschluss werden europäische und amerikanische E-Autos mit Gleichstrom mit 50 kW aufgeladen, mit AC mit 22 kW Wechselstrom und mit Chademo die japanischen Fahrzeugsysteme. Bei einer Kaffeelänge sind bis zu 100 km Energie geladen.

Erneuerbare Energie

Reto Wildhaber stellt dafür zwei Parkplätze direkt am Kreisel im Ausserhirschland zur Verfügung, die evpass als grösste Lösungsanbieter mit über 1800 Ladestationen in der Schweiz stellt das Betriebssystem bereit und die EWU AG ist für den Anschluss und Betrieb verantwortlich und liefert die Energie aus Uzner PV-Anlagen und Wasserkraft.

Bereits nach wenigen Tagen suchten nicht nur Gäste des Hotels Schützenhaus, sondern immer mehr FahrerInnen die Schnellladestation auf, mit der bequem und eben in wenigen Minuten die Batterien aufgeladen werden können. Mittels RFID oder Kreditkarte kann der Ladevorgang bezahlt werden.

«Wir haben extra kein Dach über der Schnellladestation gebaut, damit auch auswärtige Automobilisten während des Ladevorgangs bei uns einen Kaffee geniessen können», scherzt Reto Wildhaber. Damit geht er übrigens wie vor 20 Jahren mit seiner Holzschnitzelheizung fürs ganze Hotel wieder einen Schritt Richtung umweltfreundliche Energie.

Elektrizitätswerk Uznach AG

Städtchen 21
8730 Uznach
Tel. 055 285 83 83
info@ewu.ch
www.ewu.ch

EWU AG