Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Sport
31.05.2022
31.05.2022 23:35 Uhr

Erfolge für Rapperswiler Nachwuchsschwinger

Für die Rapperswiler gewann Tobias Lacher (hier in Siegerpose) am St. Galler Kantonalen Nachwuchsschwingfest in der Kategorie 2005/06.
Für die Rapperswiler gewann Tobias Lacher (hier in Siegerpose) am St. Galler Kantonalen Nachwuchsschwingfest in der Kategorie 2005/06. Bild: zVg
An vier Schwingfesten stellte der Nachwuchs des Schwingerverbandes Rapperswil und Umgebung jüngst sein Können unter Beweis. Neben diversen Zweigen wurde unter anderem der Sieg am St. Galler Kantonalen geholt.

Tobias Lacher Sieger am St. Galler Kantonalen Nachwuchsschwingfest

Mit sechs Zweigen warteten die jungen «Rapperswiler» am eigenen Kantonalen, einen Tag vor den Aktiven auf demselben Wettkampfplatz, auf.

Tobias Lacher qualifizierte sich nach fünf Gängen als punkthöchster für den Schlussgang der Kategorie 2005/06, gegen den Stadt-St.Galler Jonas Lehnherr. Nach gut fünf Minuten siegte Lacher mit Kurz und gewann damit für die Nachwuchsschwinger des Rapperswiler Verbandes im Jahr 2022 erstmals einen Wettkampf, dies mit der Punktzahl von 58.50.

Eine Kategorie jünger (2007/08) lag Joel Schnyder aus Benken nach vier Gängen an zweiter Stelle und kämpfte im fünften Gang um den Schlussgang, den er allerdings seinem Gegner Lukas Lauchenauer überlassen musste. Den letzten Gang gewann Schnyder wieder souverän und wurde hervorragender Dritter mit fünf Siegen und einer Niederlage. Noah Lüthi belegte den vierten Rang mit vier Siegen und zwei Niederlagen und 57 Punkten. Jonas Betschart aus Gommiswald erkämpfte sich gerade noch auf dem letzten zweigberechtigten Rang 10, mit 55.50 Punkten und je drei Siegen und Niederlagen den Zweig.

Niels Haller aus Jona gewann in der Kategorie 2009/10 als einziger den Zweig, dies mit vier Siegen und zwei Niederlagen. 56.75 Punkte wies sein Notenblatt auf.

In der Kategorie 2011/12 war es einmal mehr der Kaltbrunner Marius Zahner, der mit drei Siegen, zwei verlorenen und einem Gestellten Gang, den Zweig gewann.

Acht Zweige am Glarner Kantonalen in Netstal

Matteo Glaus belegte in der Kategorie 2013/14 mit 55.75 Punkten den elften Rang und gewann damit den Zweig.

Marius Zahner siegte viermal bei zwei Niederlagen und kam mit dieser Leistung auf Rang fünf bei den Jahrgängen 2011/12.

Dario Bohl, Jan Schnyder und Janis Zett belegten hintereinander die Ränge 10 bis 12, wobei es für Zett in dieser Kategorie 2009/10 den ersten Zweiggewinn darstellte.

In der Kategorie 2007/08 wurde Noah Lüthi mit fünf Siegen und nur einer Niederlage Vierter mit 57.75 Punkten. Sechster wurde Adrian Bohl mit vier Siegen und zwei Niederlagen und Joel Schnyder gewann den Glarner Zweig als Zehnter mit drei Siegen, zwei Verlorenen und einem Gestellten Gang.

Fünf Zweige am Schaffhauser

Matteo Glaus wurde Achter und damit Zweiggewinner bei den Jüngsten, der Kategorie 2013/14.

Noah Schirmer belegte den siebten Rang bei den Jahrgängen 2011/12, er gewann vier Gänge. Joel Schnyder (57.25 Punkte), Adrian Bohl und Noah Lüthi waren unmittelbar hintereinander auf der Rangliste, auf den Rängen vier und fünf und das noch mit denselben Resultaten, vier Siege, sowie je eine Niederlage und ein Unentschieden.

Marius Zahner Dritter in Engelburg

Fünf Siege wies das Notenblatt vom Kaltbrunner Marius Zahner auf, der mit hohen 58 Punkten Dritter der Kategorie 2011/12 wurde. Ein Viertelpunkt fehlte ihm nach fünf Gängen zur Schlussgangqualifikation.

Janis Zett gewann die Auszeichnung auf den 13. Rang mit je drei Siegen und Niederlagen. Jan Schnyder und Dario Bohl standen einen Rang dahinter und gewannen die Auszeichnung mit 55 Punkten.

Joel Schnyder wurde mit 56.50 Punkten Sechster in der Kategorie 2007/08. Noah Lüthi seinerseits belegte den zehnten Rang mit je drei Siegen und Niederlagen und 55.25 Punkten.

Remo Büchler