Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Kanton
25.03.2022
23.06.2022 09:08 Uhr

Grosse Waldbrandgefahr im Kanton St.Gallen

In den Gemeinden Amden und Weesen gilt bereits ein Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe.
In den Gemeinden Amden und Weesen gilt bereits ein Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe. Bild: zVg
Das Kantonsforstamt stuft die Waldbrandgefahr in den Regionen Rheintal, Werdenberg, Sarganserland und Walensee als gross ein und in restlichen Regionen als erheblich.

Kein Regen und viel Wind: Die Wetterverhältnisse der letzten Tage und Wochen haben die Waldbrandgefahr im Kanton St.Gallen steigen lassen. Die Fachleute des Kantonsforstamtes erhöhen deshalb die Einstufungen in Bezug auf die Waldbrandgefahr im gesamten Kanton.

Gemeinden können weitergehende Regelungen vollziehen

Die kantonalen Einstufungen dienen den Gemeinden als Entscheidungshilfe. Die Gemeinden können weitergehende Regelungen vollziehen. Einige Gemeinden haben denn auch bereits schon Feuerverbote in Wald und Waldesnähe erlassen.

Am Samstag 26. März 2022

Ab morgen Samstag, 8 Uhr gelten diese kantonalen Empfehlungen oder lokalen Verbote (Stand 25. März 2022, 13 Uhr). Sie werden ab morgen Samstag auf der Webseite http://www.sg.ch/trockenheit jeweils aktualisiert.

Verbote - Region - Verhaltenshinweise:

Feuerverbot in Wald und Waldesnähe gilt hier: Sarganserland, Amden, Weesen

Folgende Verhaltenshinweise sind zu beachten:

  • Das Feuern im Wald und Waldesnähe ist absolut verboten. (Behördliche Anordnung)
  • Auch fest eingerichtete Feuerstellen dürfen nicht benutzt werden.
  • Widerhandlungen werden mit Busse bestraft.

Gefahrenstufe - Region - Verhaltenshinweise:

Gefahrenstufe «Gross» gilt hier: Walensee, Werdenberg, Rheintal

Folgende Verhaltenshinweise sind zu beachten:

  • Generell keine Feuer im Freien, besonders bei starkem Wind!
  • Fest eingerichtete Feuerstellen (betonierter Boden) können an von den Behörden bezeichneten Stellen mit aller Vorsicht benutzt werden.
  • Die Anweisungen (Feuerverbote) der lokalen Behörden unbedingt befolgen.

Gefahrenstufe «Erheblich» gilt hier: See-Gaster, Wil, Rorschach, St.Gallen

Folgende Verhaltenshinweise sind zu beachten:

  • Grillfeuer nur in bestehenden Feuerstellen entfachen.
  • Feuer immer beobachten und Funkenwurf sofort löschen.
  • Die Anweisungen der lokalen Behörden unbedingt befolgen.

Ein kantonsweites Feuerverbot ist derzeit nicht angezeigt, da die Trockenheit in den Regionen noch unterschiedlich stark ausgeprägt ist. Die Wetteraussichten verheissen aber weitere trockene Tage. Die Fachleute des Kantonsforstamtes und des kantonalen Führungsstabes beobachten die Lage und ziehen bei Bedarf weitergehende Regelungen in Betracht.

Waldbrandgefahr: Was tun?

Was ist im Falle eines Waldbrandes wichtig? Wann ist von einer Waldbrandgefahr auszugehen? Diese und weitere Fragen werden in diesem Ratgeber beantwortet und mit aktualisierten Informationen ergänzt: www.bussgeld-info.de

Staatskanzlei SG