Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Sport
17.01.2022

TSV Jona: Titelverteidiger scheitert im Achtelfinale

Die Titelverteidigung des TSV Jona endet leider bereits im Achtelfinale. (Archivbild)
Die Titelverteidigung des TSV Jona endet leider bereits im Achtelfinale. (Archivbild) Bild: volleyballjona
Die NLA Volleyballer des TSV Jona traten im Schweizer Cup im Achtelfinale gegen den letztjährigen Finalgegner Volley Schönenwerd an, doch dieses Mal können sich die Joner nicht durchsetzten.

Das Los brachte bereits für das Achtelfinale die Neuauflage des Finals vom letzten Jahr. Der TSV Jona musste auswärts in Schönenwerd antreten. Dass die Solothurner in dieser Spielzeit die bessere Mannschaft sind, stellen die Resultate der beiden bereits gespielten Meisterschaftsspiele unter Beweis: Jona gelang nur ein einziger Satzgewinn.

Bis zur Satzmitte ausgeglichen

Beide Zuspieler versuchten von Beginn weg ihre Diagonalangreifer ins Spiel zu bringen. Die beiden Topscorer Mihai Voleanschii für Jona und der Amerikaner Jalen Penrose auf Seiten der Schönenwerder machten ihre Sache gut. So blieb der Spielstand bis zur Satzmitte ausgeglichen. Dann schaffte sich Schönenwerd mit zwei Blockpunkten einen kleinen Vorsprung zum 17:15, den sie mit Penrose am Service zum 19:15 weiter ausbauen konnten. Mit dem ehemaligen Joner Nico Beeler am Service beendete Volley Schönenwerd den ersten Satz letztlich klar mit 25:17. Gegen Satzende war die Annahmeleistung der Joner immer schlechter geworden. So wurden präzise und schnelle Zuspiele auf die Angreifer unmöglich. Block und Verteidigung der Gastgeber war mit den Joner Angriffen so nicht gefordert.

Enge Schlussphase im zweiten Satz

Das Annahmekollektiv der Joner überzeugte auch im zweiten Satz nicht. Beim Stand von 7:3 für das Heimteam reagierte Polak und brachte für den im Angriff erfolglosen Barbosa Ramon Caviezel ins Spiel. Bei 14:13 war Jona wieder an den Solothurnern dran, konnte dieser aber nicht einholen. Im Gegenteil: Schönenwerd baute den Vorsprung wieder aus und führte sogar 21:16, ehe Jona abermals eine Aufholjagt startete und auf 21:19 verkürzen konnte. Es folgte eine enge Schlussphase, in der beide Mannschaften nur wenige Fehler machten. Trotz Satzball beim Stand von 25:26 gelang es dem TSV Jona nicht, diesen Satz zu gewinnen. Es war wieder Volley Schönenwerd, diesmal mit 28:26, die den Satz für sich entschieden.

Lange in Führung im dritten Durchgang

Vielversprechend lief der Start des dritten Durchganges. Jona lag über weite Strecken in Führung. Zuspieler Filip Habr setzte vermehr auf Angriffe durch die Mitte, wo seine Angreifer regelmässig Punkteten. Schönenwerd bewies seine Hartnäckigkeit und liess sich nicht nennenswert distanzieren. Der Spielstand war bei 12:12 bereits wieder ausgeglichen und Jona verlor zunehmend an Boden. Die nun fehlerfrei aufspielenden Schönenwerder zogen bis zu 18:13 davon. Die Spieler des TSV Jona konnten darauf keine Reaktionen mehr zeigen. Der Satz ging mit 25:21 zu Gunsten von Volley Schönenwerd aus, die so auch dieses Achtelfinale mit 3:0 gewinnen konnten.

Damit endet die Titelverteidigung des TSV Jona bereits im Achtelfinale. Für die St. Galler geht es als nächstes in der Meisterschaft am Donnerstagabend zu Hause gegen Leader Amriswil.

TSV Jona