Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Freizeit
07.01.2021

Echte Fasnächtler lassen sich nicht unterkriegen

Tschüss, bye bye, au revoir, auf Wiedersehen … Bild: Hans-Ruedi Rüegsegger
Eigentlich war der Fasnachtsstart am Dreikönigstag abgesagt in March und Höfen. Nicht alle Fasnächtlerinnen und Fasnächtler wollten diese Tradition einfach auslassen.

Traditionellerweise ist an Dreikönigen in March und Höfen ganz schön was los. Einscheller, Butzi, Böggen und Guggen eröffnen jeweils die fünfte Jahreszeit. Nicht so dieses Jahr: Corona-bedingt wurden alle Anlässe abgesagt. Hardcore-Fasnächtler hielt das aber nicht ab, in kleinen Gruppen die Fasnacht würdig zu eröffnen.

  • Mexikaner und Trump vereint beim Bahnhof Wollerau Bild: Hans-Ruedi Rüegsegger
    1 / 9
  • Ärztinnen mit Alternativmedizin nähern sich dem Bahnhof Wollerau Bild: Hans-Ruedi Rüegsegger
    2 / 9
  • Illustre Truppe posiert beim Bahnhof Wollerau Bild: Hans-Ruedi Rüegsegger
    3 / 9
  • Hexe kommt mit Begleitschutz zum Bahnhof Wollerau Bild: Hans-Ruedi Rüegsegger
    4 / 9
  • Ein kleines Spässchen, bevor es auf die Reise geht Bild: Hans-Ruedi Rüegsegger
    5 / 9
  • Das Einhorn wird von Hexe und Ritter beschützt. Bild: Hans-Ruedi Rüegsegger
    6 / 9
  • Alles einsteigen, bitte, jetzt kann es los gehen. Bild: Hans-Ruedi Rüegsegger
    7 / 9
  • Trump winkt ein letztes mal … Bild: Hans-Ruedi Rüegsegger
    8 / 9
  • Mit so charmanten Gesundheitsengeln kann den Reisenden nichts passieren. Bild: Hans-Ruedi Rüegsegger
    9 / 9
Der Lachner Gemeindepräsident Emil Woodtli (links) übergibt auf dem Kreuzplatz Narrenvater Philippe Benz das Zepter. Bild: Hans-Ruedi Rüegsegger
Linth24