Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda

Djokovics nächster Versuch im nächsten Jahr

Novak Djokovic und Craig Tiley als Turnierdirektor des Australian Open hoffen, dass der Serbe 2023 auch während des Turniers wieder physisch präsent sein wird - und nicht nur auf Plakaten
Novak Djokovic und Craig Tiley als Turnierdirektor des Australian Open hoffen, dass der Serbe 2023 auch während des Turniers wieder physisch präsent sein wird - und nicht nur auf Plakaten Bild: KEYSTONE/AP/Hamish Blair
Australian Open – Eine Woche nach seiner Ausweisung hofft Novak Djokovic offenbar, im nächsten Jahr das Australian Open wieder spielen zu dürfen. Dies erklärte Craig Tiley, Turnierdirektor des Melbourner Turniers.

Die Annullierung von Djokovics Visum zieht im Prinzip eine dreijährige Einreisesperre mit sich. Diese kann aber jederzeit aufgehoben werden. Daniel Andrews, Premierminister des Bundesstaats Victoria, betonte, dass Novak Djokovic durchaus in Australien willkommen ist - wenn er sich impfen lässt.

Djokovic hat sich seit der Rückkehr nach Serbien nicht öffentlich zu seinem Schlamassel in Australien geäussert. Letzte Woche tönte der französische Tennisverband an dass auch am French Open in Roland-Garros Ende Mai nur geimpfte Tennisprofis zugelassen sein könnten.

Keystone-SDA