Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Sport In-/Ausland
22.01.2022
22.01.2022 22:45 Uhr

Fribourg gewinnt dank Julien Sprunger

Einmal mehr sorgte Julien Sprunger für die Entscheidung
Einmal mehr sorgte Julien Sprunger für die Entscheidung Bild: KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Fribourg - Rapperswil 3:2 – Fribourg-Gottéron setzt sich im Topspiel gegen die Rapperswil-Jona Lakers zu Hause 3:2 nach Verlängerung durch. Julien Sprunger ist mit zwei Toren der Matchwinner.

Fribourg musste sich den neunten Heimsieg in Serie hart erkämpfen. Sprunger zeichnete in der 62. Minute im Powerplay für das entscheidende 3:2 verantwortlich. Die Gottéron-Legende hatte in der 27. Minute schon das 2:1 erzielt. Dieses fiel 32 Sekunden nach dem Freiburger Ausgleich durch Matthias Rossi, der von einem Fehlpass von Andrew Rowe profitiert hatte.

Zwar waren die Gastgeber das aktivere Team, die Lakers konnten sich aber einmal mehr auf den Liga-Topskorer Roman Cervenka verlassen. Der für die Olympischen Spiele in Peking selektionierte Tscheche bereitete sowohl das 1:0 von Nando Eggenberger (13.), der in Überzahl erfolgreich war, als auch das 2:2 von Zack Mitchell (41.) vor. Es waren seine Assists 37 und 38 in der laufenden Meisterschaft, dazu kommen 14 Tore. Dennoch verliessen die Rapperswiler nach vier Siegen wieder einmal das Eis als Verlierer. In Freiburg verloren sie zum sechsten Mal in Folge.

Telegramm:

Fribourg-Gottéron - Rapperswil-Jona Lakers 3:2 (0:1, 2:0, 0:1, 1:0) n.V.

8934 Zuschauer. - SR Stolc (SVK)/Urban (AUT), Cattaneo/Duc. - Tore: 13. Eggenberger (Cervenka/Powerplaytor) 0:1. 26. (25:39) Rossi 1:1. 27. (26:11) Sprunger (Schmid, DiDomenico) 2:1. 41. (40:40) Mitchell (Cervenka) 2:2. 62. Sprunger (Gunderson, Mottet/Powerplaytor) 3:2. - Strafen: je 3mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: DiDomenico; Cervenka.

Fribourg-Gottéron: Berra; Gunderson, Jecker; Sutter, Furrer; Diaz, Dufner; Chavaillaz; Bykov, Marchon, Mottet; Sprunger, Schmid, DiDomenico; Brodin, Walser, Jörg; Rossi, Haussener, Bougro.

Rapperswil-Jona Lakers: Bader; Vouardoux, Djuse; Sataric, Profico; Aebischer, Maier; Baragano; Zangger, Mitchell, Cervenka; Lehmann, Rowe, Eggenberger; Wick, Dünner, Neukom; Lammer, Cajka, Brüschweiler.

Bemerkungen: Fribourg-Gottéron ohne Desharnais (krank), Rapperswil-Jona Lakers ohne Albrecht, Forrer, Jelovac und Wetter (alle verletzt).

Resultate und Rangliste:

Zug - SCL Tigers 8:2 (3:0, 1:2, 4:0). Lugano - Bern 3:2 (0:1, 1:1, 1:0, 0:0) n.P. Genève-Servette - Biel 3:2 (1:0, 0:2, 1:0, 1:0) n.V. Ambri-Piotta - Davos 3:2 (2:1, 0:1, 1:0).

1. Fribourg-Gottéron 38/79 (125:91). 2. Rapperswil-Jona Lakers 41/79 (132:101). 3. Zug 38/78 (128:86). 4. ZSC Lions 40/73 (131:104). 5. Biel 40/72 (121:101). 6. Davos 40/65 (114:101). 7. Genève-Servette 40/61 (109:109). 8. Lausanne 37/56 (102:106). 9. Lugano 39/56 (113:114). 10. Ambri-Piotta 40/49 (100:108). 11. Bern 39/47 (107:115). 12. SCL Tigers 41/32 (109:156). 13. Ajoie 37/18 (68:167).

Keystone-SDA