Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Region
02.01.2022
03.01.2022 16:10 Uhr

Zwei schwierige Jahre für den Veteranenchor Linth

Am Veteranenchor-Schlusshöck 2020/2021 herrschte Dankbarkeit, dass in den letzten zwei Jahren keine Abgänge zu verzeichnen waren.
Am Veteranenchor-Schlusshöck 2020/2021 herrschte Dankbarkeit, dass in den letzten zwei Jahren keine Abgänge zu verzeichnen waren. Bild: Veteranenchor Linth
In den letzten zwei Jahren hemmte Corona die Aktivitäten des Veteranenchors Linth stark. Beim Schlusshöck 2020/2021 konnte man trotzdem elf neue Sänger begrüssen – und das ohne Abgänge.

Mit der Verbreitung des Covid-19-Virus vor fast zwei Jahren mussten die Proben des Veteranenchors Linth abrupt beendet werden. Das gab es in der 41-jährigen Geschichte des rührigen Vereins noch nie!

Lose Verbindung von 58 Sängern

Zweck des Veteranenchors ist die gesangliche Vereinigung, die Pflege des Gesangs und der Sängerfreundschaft von älteren Sängern des Linthgebiets im Pensionsalter. Er ist eine lose Verbindung, kennt keine Statuten, führt keine Protokolle, lediglich eine Kasse wird geführt. Sieben Mitglieder bilden den Vorstand mit einem Obmann an der Spitze.

Zurzeit singen 58 Sänger im Chor. Der Altersdurchschnitt liegt bei ca. 77 Jahren. Praktisch alle Mitwirkenden haben schon früher in einem anderen Chor Erfahrungen gesammelt.

Fast zweijähriger Stillstand des Vereinslebens

Das Virus meinte es nicht gut mit den Sängervereinen. Wegen der Aerosole, die während der Proben reichlich im Raum verteilt werden, verbot der Bundesrat fast zwei Jahre lang das komplette Vereinsleben. Sobald aber die Regeln gelockert wurden, traf man sich aber wieder jeden dritten Donnerstag im Monat im Gallussaal der Abtei St.Otmarsberg in Uznach, um die guten alten Männerchorlieder – aber auch christliche Werke aus verschiedenen Epochen – zu singen.

Dann und wann sang der Chor vor Corona in einem Gottesdienst in der Region – das ist auch wieder im kommenden Jahr geplant. Im Monat August sollen dann auch wieder die Frauen/Partnerinnen mit einem gemeinsamen Ausflug beglückt werden.

Elf neue Mitglieder – keine Abgänge

Mit grosser Dankbarkeit vernahm man am Schlusshöck im Dezember, dass von keinem einzigen Mitglied Abschied genommen werden musste in diesen zwei Jahren. Ja sogar elf neue Veteranensänger konnten zum Start der Proben begrüsst werden.

Somit bleibt trotz aller Widrigkeiten, eine versöhnliche Erinnerung an diese schwierigste Zeit der langen Vereinsgeschichte.

Walter Jucker, Veteranenchor Linth